Wie wirkt impuls 7


♦ Das neue impuls7 -Therapieverfahren gleicht durch hoch wirksame, aber dennoch schwache elektromagnetische Impulse (Signale) die gestörte Information dieser Felder aus, baut dadurch Stress im Körper des Patienten ab und kann somit die Regenerationsfähigkeit des Körpers nachhaltig aktivieren.

 

♦ Vorreiter auf dem Gebiet der elektromagnetischen Feldtherapie ist die „Pulsierende Signal Therapie“, PST. Bei der PST handelt

es sich um ein physiologisches Behandlungsverfahren, das über definierte Signale, welche durch ein elektromagnetisches Feld (erzeugt mittels Spulen) auf den Menschen übertragen werden, zur Regeneration von Zellstrukturen führt (z.B. gezielter Knorpelaufbau). Dies wurde in verschiedenen In-vitro-Studien und doppelblindplacebo kontrollierten Studien nachgewiesen

(u.a. durch die Charité, Berlin).

• Schulmedizinisch nachweislich wirksam für Beschwerden des Bewegungsapparates (Regeneration von Zellstrukturen, z.B. Knorpelaufbau, Arthrose, Osteoporose)

• Erstanwender in Europa: Dr. med. Knut Pfeiffer  

• Zwischen 1999-2005 wurden mehr als 450.000 Patienten in Deutschland erfolgreich behandelt.

 

♦ Aufbauend auf dem Erfahrungswissen aus der PST wurde nun in 8-jähriger Forschungsarbeit von Dr. med. Knut Pfeiffer ein

völlig neues Signal auf elektromagnetischer Basis entwickelt. Ziel war und ist es, die körpereigenen Felder in ausreichendem Maße auszugleichen und langfristig zu stimulieren, um Stress abzubauen und den Körper zu harmonisieren. impuls7 bedient sich eines elektromagnetischen Feldes, welches im Vergleich zu allen bisherigen Behandlungsarten ein wesentlich breiteres Therapiespektrum abdeckt.

Das patentierte impuls7 –Signal ist einzigartig in Struktur, Stärke und Rhythmus und zeigt grundlegende Unterschiede zu ähnlichen Therapieformen wie der PST bzw. anderen elektromagnetischen Behandlungsformen.

Erste Studien weisen die äußerst positive Wirkung fundiert nach. Die Behandlung fördert nachweislich das Energiegleichgewicht des Menschen und baut Stress maßgeblich ab, was sich auch sehr rasch in einer verbesserten Allgemeinbefindlichkeit dokumentiert – Entspannung, Ruhe und Gelassenheit nehmen zu.

Das Ziel von impuls7 ist es also, das von außen einwirkende, therapeutische Feld so zu gestalten, dass pathophysiologische Veränderungen normalisiert werden. Im Wesentlichen werden hierfür gezielte zeitliche Veränderungen der Feldstärke

(sowie der Frequenz) als therapeutischer Mechanismus gewählt.

Das bei impuls7 auf den Patienten einwirkende elektro-magnetische Feld stellt eine Basisinformation dar, die ihre materielle, körperliche Entsprechung in der DNA besitzt. Während die DNA sämtliche genetischen Codes zum Aufbau und der Funktion des menschlichen Körpers enthält, besitzt das therapeutische Feld von impuls7 einen Grundrhythmus, der dem des gesunden Menschen entspricht. Diese Information bewirkt eine Behebung von Störungen im menschlichen Energiefeld, indem aus der Normalisierung des Feldes eine therapeutische Wirkung auf physischer Ebene erfolgt – die unmittelbar daraus resultierende

Folge ist eine Linderung von akutem Stress und stressbedingten Erkrankungen.

Die großflächige Feldtherapie bietet die Möglichkeit, das gesamte menschliche Energiefeld mit dem therapeutischen Feld zu überlagern und damit ganzheitlich auf den Menschen einzuwirken. Dies ist insbesondere sinnvoll, da viele lokal begrenzte Stresssymptome ihre Ursache in entfernten Körperregionen haben, oder bestimmte stressbedingte Krankheiten generalisiert

den gesamten Körper betreffen.

 

Es werden also grundlegende Prozesse im gesamten Körper angeregt und unterstützt, mit der Folge eines gezielten Stressabbaus, einer systemischen Revitalisierung und gezielten Anregung der Selbstheilungskräfte im gesamten Organismus.

Das Alleinstellungsmerkmal von impuls7  liegt folglich in der systemischen, d.h. ganzheitlichen Behandlungsform.

   

 

Dr. med. Knut Pfeiffer

Facharzt für Innere Medizin

 Akademische Lehrpraxis der LMU München

Augsburgerstraße 4  |  80337 München

Telefon: +49 89-260 44 20

Fax: +49 89-267 345

E-Mail: info@dr-knutpfeiffer.de

Bei Fragen und Terminvereinbarungen

stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne

an der Anmeldung oder telefonisch unter

+49  89 - 260 44 20 zur Verfügung.

                 

Sprechstunden:

Montag, Dienstag, Donnerstag:

8:00 bis 12:30

14:00 bis 18:00 |  sowie nach Vereinbarung

Mittwoch:

8:00 bis 16:00  durchgehend

Freitag:

8:00 bis  12:30  |  sowie nach Vereinbarung